«Der Preis des Verkehrs»: ein eloquenter Titel für die Episode von Falò, einer Sendung von RSI La1, die am 10. Januar 2019 ausgestrahlt wurde. Pirmin Murer, Inhaber und Leiter der Pirmin Murer Falegnameria SA, beschreibt dabei in einem Interview die Kosten, die unserem Unternehmen durch die vielen von den Mitarbeitenden im Verkehr verbrachten Stunden entstehen.

Was ist der «Preis des Verkehrs»?

Im Tessin stecken Schweizer und Grenzgänger täglich in Strassenstaus fest, was der Allgemeinheit immense Kosten verursacht: nicht nur aufgrund der verlorenen Zeit, sondern auch durch Smog, Treibstoffverbrauch und Unfälle sowie die daraus resultierenden Gesundheitskosten.

Wie genau entstehen den Unternehmen dadurch Kosten?

Ein einfaches Beispiel: Ein Unternehmen wie die Schreinerei Pirmin Murer verfügt über ein Team von Verkäufern, Monteuren und Schreinern, die täglich auf dem Tessiner Strassennetz unterwegs sind, um die Häuser von Privatkunden und die Büros von Unternehmen zu erreichen, die unsere Produkte bestellt haben und unseren Service – eine Montage, Wartung oder Reparatur – benötigen.

Wird das Team Woche für Woche im Verkehr aufgehalten, führt dies zu längeren Reisezeiten. Damit verkürzt sich die produktive Zeit im Unternehmen oder am Ort, an dem eine Dienstleistung erbracht werden soll. Das ist aber noch nicht alles: Auch der höhere Treibstoffverbrauch und weitere relevante Kostenpunkte fallen ins Gewicht.

So kommt eine unglaubliche Summe zusammen: Für die Pirmin Murer Falegnameria SA sind es jährlich rund CHF 100 000!

Wie lässt sich der «Preis des Verkehrs» reduzieren?

Da gibt es viele Möglichkeiten, und wenn die Autofahrer, die Unternehmen und der Staat alle dazu beitragen, sind sie durchaus realisierbar. Besser als allein zu reisen sind zum Beispiel die öffentlichen Verkehrsmittel, der sogenannte «Langsamverkehr» (zu Fuss oder mit dem Fahrrad) oder das Car Pooling, um nur einige zu nennen.

Das hat viele Vorteile: weniger Autos auf den Strassen, geringere Treibstoffkosten, sauberere Luft, mehr Zeit für die Arbeit und damit mehr Produktivität, mehr Freizeit, weniger Stress durch den Verkehr.

Schauen Sie auf der RSI-Website die Falò-Sendung von La1, in der Pirmin Murer zusammen mit anderen Unternehmern, Handwerkern, Automobilisten und Familien auf der Flucht vor Verkehrsimmissionen zu Wort kommt.

Falò, «Il prezzo del traffico», La1, 10. Januar 2019